Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
       

Das Voith BlueLine Portfolio: Ein globaler Marktführer in Stoffaufbereitungssystemen

Recycling neu gedacht

Wir kennen die Trends und können mit der sich ständig verändernden Dynamik des Marktes umgehen.
Michael Hmielewski, Vice President of Project Sales, Stock Preparation, Division Paper Nordamerika

Bei der Herstellung von Recyclingpapier sind für die Auflösung, Reinigung, Sortierung und das Refining des Rohstoffs besonders ausgeklügelte Stoffaufbereitungsanlagen nötig. Das Voith BlueLine Portfolio nimmt hier weltweit eine Spitzenposition ein.

Der Anteil an recycelten Materialien in der Papierherstellung nimmt stetig zu – zweifellos positiv für die Umwelt, doch auch eine Herausforderung für die Papierbranche. „Das bedeutet, dass weniger Primärfaserstoffe in die Produkte gelangen, und dies führt zu mehr Kontamination bzw. Rejekt im Rohstoff“, erläutert Andreas Heilig, Vice President Product Management Fiber Systems, Konzernbereich Voith Paper. „Früher hatten wir in Recyclingpapier einen Rejektgehalt von ca. 5 % – heute liegen wir schon bei etwa 15 %. Und das Papierfestigkeitspotenzial nimmt ab.“ Diese Veränderungen verlangen nach flexiblen, wirklich innovativen Lösungen. Und genau aus diesem Grund hat Voith im Jahr 2010 seine BlueLine Produktfamilie gestartet. Die BlueLine Familie umfasst Stoffaufbereitungsprodukte und -services mit ausgeklügelten und robusten Technologien für alle Prozessschritte von der Auflösung bis zur Eindickung und ist heute ein weltweiter Marktführer bei den Stoffaufbereitungsanlagen – ganz unabhängig von der Papiersorte und von der Qualität des vom Kunden genutzten Rohstoffs.

Maßgeschneiderte Technologie



InfiltraDiscfilter (IDF) ist wegweisend im Bereich der Entwässerung ohne Filterbeutel. Eine nahezu wartungsfreie Lösung.

Die Pulperentsorgungsmaschine IntensaMaXX vermeidet Verspinnungen und jede Art von Zopfbildung.

Der IntensaPulper ermöglicht Energieeinsparungen von bis zu 25 % gegenüber herkömmlichen Pulpern.





Keine Kompromisse bei der Qualität

„Mit BlueLine haben wir eine Produktreihe, die es erlaubt, minderwertige Rohstoffe ohne Qualitätseinbußen zu verarbeiten“, sagt Heilig. Dies ist ein Schlüsselkriterium in der heutigen Papierindustrie, in der die Wettbewerbsfähigkeit häufig von der Fähigkeit abhängt, in einem umweltfreundlicheren Prozess saubere Fasern aus suboptimalem Material zu gewinnen. Diese bewährte Eigenschaft wird weltweit geschätzt. Insbesondere für die Papiersorte, die ein nachhaltiges Wachstum aufweist: Wellpappenrohpapier.

Das Wachstum beim Wellpappenrohpapier

Beispiel Nordamerika: Die Region hat einen deutlichen Anstieg der Produktion von Wellpappenrohpapier erlebt, der vor allem auf den Boom beim Online- Shopping zurückzuführen ist. Da mit einer Fortsetzung dieses Trends gerechnet wird, ist es keine Überraschung, dass Voith 2017 mit merQbiz die erste digitale Handelsplattform für Altpapier gestartet hat, um der wachsenden Nachfrage nach Recyclingpapier gerecht zu werden. Dass Voith in dieser Region zuletzt Aufträge über fünf Komplettprojekte mit BlueLine Stoffaufbereitungen für diese Papiersorte erhalten hat, bestätigt den Trend. „Insgesamt drückt sich in diesen Aufträgen das Vertrauen in die hohe Effizienz unserer Komplettsysteme und in unsere Expertise aus“, sagt Martin Jauch, President Business Line Projects, Division Paper Nordamerika.

Erste Spatenstiche: Martin Pereira (KSH Engineering) – CEO • Martin Jauch (Voith Group) – Regional President Nordamerika, Konzernbereich Voith Paper • Andreas Endters (Voith Group) – Vorsitzender der Geschäftsleitung, Konzernbereich Voith Paper • Shawn De Voe (Green Bay Packaging) – Director Capital Projects • Matt Szymanski (Green Bay Packaging) – VP Mill Operations • Jack Williamson (Green Bay Packaging) – General Manager • Tim Kippenhahn (MIRON) – VP & COO • Patrick Nate (MIRON) – VP Industrial Operations • Jonathan Gate s (Green Bay Packaging) – Projektmanager.

Alonso González, CEO des mexikanischen Papierherstellers Copamex, erläutert, warum das Unternehmen sich für BlueLine entschieden hat. „Bei der Verarbeitung von stark verschmutzten Rohstoffen hat niemand so viel Erfahrung wie Voith“, sagt er. „Das Voith Team erfasst die Bedürfnisse unserer Projekte sehr genau und passt unsere Stoffaufbereitungssysteme entsprechend an.“ Die BlueLine Stoffaufbereitungsanlage wird 2019 fertiggestellt und über eine jährliche Kapazität von 260.000 Tonnen Testliner und Wellenstoff für den Einsatz in der Wellpappenproduktion verfügen.

Ein weiteres bedeutendes Projekt, diesmal für das Werk der Grupo Gondi im nordmexikanischen Monterrey, umfasst ein vollständiges BlueLine Stoffaufbereitungssystem mit einer jährlichen Produktionskapazität von 400.000 Tonnen leichtem Recycling-Wellpappenrohpapier sowie eine XcelLine Papiermaschine, die im Jahr 2020 in Betrieb genommen werden soll.

Alles aus einer Hand

Die einzigartigen Stärken des BlueLine Portfolios gaben auch für das US-amerikanische Familienunternehmen Green Bay Packaging den Ausschlag, Voith als Komplettanbieter für ein neues Werk in Wisconsin auszuwählen. Der Auftrag umfasst die maßgeschneiderte BlueLine Stoffaufbereitungsanlage, eine Abwasserreinigungsanlage, eine XcelLine Papiermaschine und einen VariFlex Performance Rollenschneider. Alles vernetzt mit Papermaking 4.0-Tools.

„Die Zusammenarbeit mit einem Familienunternehmen, dessen Nordamerikazentrale sich in Appleton, Wisconsin, befindet, entspricht genau unserer Strategie, die lokale Wirtschaft zu stärken und unsere Produktion nachhaltiger zu machen“, sagt Will Kress, President und CEO von Green Bay Packaging.



Bei der Verarbeitung von stark verschmutzten Rohstoffen hat niemand so viel Erfahrung wie Voith.
Alonso González, CEO von Copamex


Ein weiteres Highlight in Nordamerika ist die maßgeschneiderte BlueLine Lösung für ein neues Werk von Pratt Industries in Wapakoneta, Ohio. Dort sollen jährlich ca. 425.000 Tonnen Recyclingfasern für Wellpappe aus 100 % recyceltem Material verarbeitet werden. Das neue Werk wird die zweite Komplettlösung für das Unternehmen sein und der ersten in Valparaiso, Indiana, hinsichtlich Konfiguration, Leistung, Service – und Erfolg – im Wesentlichen entsprechen. Die Voith Installation in Ohio umfasst eine zuverlässige Materialhandhabung mit automatischer Drahtschneideeinrichtung, Schlammbehandlung, Wasserklärung und Abwasserreinigung. Darüber hinaus wird Voith den Teams bei Pratt weiterhin zur Seite stehen, um die Services kontinuierlich zu verbessern und bei schwankender Rohstoffqualität Anpassungen vorzunehmen.

Bewährte Leistung

Dass die BlueLine Technologie die Konkurrenz übertrifft, ist erwiesen, bestätigt Michael Hmielewski, Vice President Project Sales, Stock Preparation, Division Paper Nordamerika. „Im Oktober 2017 wurden wir von einem Kunden gebeten, eine unserer Anlagen für einen Vergleich mit dem System eines Wettbewerbers zur Verfügung zu stellen“, erläutert er. „Das Voith System wies in Bezug auf den Gesamtfaserverlust und den entstippbaren Reststippengehalt in den Rejekten deutlich bessere Ergebnisse auf.“ Der Kunde entschied sich deshalb dafür, seine nächste Stoffaufbereitungsanlage von Voith ausstatten zu lassen.

„Was Voith auszeichnet, ist, dass wir die Trends kennen und mit der sich ständig verändernden Dynamik des Marktes umgehen können“, fasst Hmielewski zusammen. Als Beispiel dafür nennt Heilig die Entscheidung Chinas im Jahr 2018, die Importe von Recyclingpapier stark einzuschränken, und er fügt hinzu: „Dadurch, dass unsere BlueLine Technologie recycelte Materialien sehr gut verarbeiten kann, sind wir bestens positioniert, um mit dieser Veränderung umzugehen.“

RIGHT OFFCANVAS AREA