Diese Website verwendet Cookies, die es uns erlauben, Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu präsentieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Menü
          

Vorfahrt für Busse: Wie Voith DIWA Automatikgetriebe den öffentlichen Verkehr in Lateinamerika stärken

Brasilien
São Paulo - 21.846.507; Rio de Janeiro - 13.374.275; Belo Horizonte - 5.916.189
DIWA Getriebe im Einsatz: 6.400
Voith Turbo Standort: São Paulo
BRT-System: SPTrans
Fast 4.500 mit DIWA ausgestattete Busse
Einführung des ersten DIWA.6 in Brasilien, 1.000 Einheiten für 2019 geplant

Chile
Santiago - 6.723.516
DIWA Getriebe im Einsatz: 3.100
Voith Turbo Standort: Santiago
BRT-System: Transantiago
2018 Lieferung von 500 neuen Mercedes- Benz- und 120 Volvo- Bussen mit DIWA.6
(Betriebsstart Februar 2019)

Argentina
Buenos Aires - 15.057.273
DIWA Getriebe im Einsatz: 1.100
Voith Turbo Standort: Buenos Aires
            
Mexiko

Mexiko City - 21.671.908; Guadalajara - 5.100.527; Monterrey - 4.314.487
DIWA Getriebe im Einsatz: 1.000
Voith Turbo Standort: Mexiko-Stadt

Kuba
Havanna - 2.138.419
DIWA Getriebe im Einsatz: 300

Costa Rica
San José - 2.273.850
DIWA Getriebe im Einsatz: 140

Panama
Panama City - 1.821.693
DIWA Getriebe im Einsatz: 825
Voith Turbo Standort: Panama-Stadt
BRT-System: MiBus

Kolumbien
Bogotá - 10.779.376
DIWA Getriebe im Einsatz: 2.450
Voith Turbo Standort: Bogotá
BRT-System: TransMilenio

Peru
Lima - 10.554.712
DIWA Getriebe im Einsatz: 160

Vorfahrt für Busse in Lateinamerika

In enger Kooperation mit den lokalen Akteuren arbeitet Voith seit über 25 Jahren daran, die effizienteste und zuverlässigste Technologie für den öffentlichen Verkehr zu liefern. Als Marktführer in vielen Segmenten hat Voith den Alltag von Unternehmen und Menschen spürbar verbessert. 

Eine rasante Urbanisierung hat dazu geführt, dass inzwischen die überwiegende Mehrheit der 640 Millionen Einwohner Lateinamerikas in den florierenden Großstädten wohnt. Die damit verbundene Mobilität verursacht vielerorts Staus und Luftverschmutzung. Alle 20 Länder Lateinamerikas sind stark an den traditionellen öffentlichen Verkehr mit Busse, Bahnen oder U-Bahn-Systeme gebunden. Um den Weg der vielen Pendler von und zur Arbeit zu organisieren, haben praktisch alle lateinamerikanischen Großstädte ein Bus-Rapid-Transit-System (BRT) oder etwas Ähnliches in ihr ÖPNV-System integriert. Bussen kommt unter den Mobilitätslösungen für Städte eine herausragende Rolle zu, da ihre Einführung schnell und kostengünstig ist. BRT-Systeme zeichnen sich vor allem durch ihre Betriebsstrategie und ihre Technologie aus und bieten dadurch höhere Kapazitäten, mehr Leistung und mehr Komfort. Heute sind einige Megastädte wie Mexico-Stadt, Bogotá, Santiago, São Paulo oder Panama-Stadt Vorbilder für einen hoch entwickelten öffentlichen Verkehr. Voith hat mit Technologien und Komponenten – etwa Automatikgetrieben, Retardern und Luftkompressoren – sowie mit Services zu den deutlichen Verbesserungen beigetragen. Durch die frühzeitige Beschäftigung mit den lokalen Gegebenheiten und eine Vertrautheit mit den Anforderungen der Hersteller und Betreiber konnte Voith in Lateinamerika eine starke Präsenz aufbauen und ist heute Marktführer bei Automatikgetrieben für herausfordernde Busanwendungen.

Die wichtigsten Vorteile des DIWA Automatikgetriebes

Weniger Kraftstoffverbrauch
Reduzierte Schadstoff- und Geräuschemissionen
Maximaler Komfort für die Passagiere
Geringe Instandhaltungskosten
Hohe Zuverlässigkeit für herausfordernde Anwendungen

1993 wurde das erste DIWA Automatikgetriebe in Lateinamerika in Betrieb genommen. Heute sind in der Region mehr als 15.000 Einheiten in Betrieb, davon 9.000 in BRT-Systemen. Seit 1998 werden die Betriebsdaten zur kontinuierlichen Verbesserung der Produkte und Services genutzt. Mit der heute verfügbaren Embedded-Technologie, die auf präzisen Datenanalysen basiert, erreichen Voith DIWA Automatikgetriebe über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs – mehr als 18 Jahre bzw. 1,4 Millionen Kilometer sind möglich – ein herausragendes Maß an Leistung und Effizienz.
            

Das bewährte DIWA Prinzip, das ein stufenloses Getriebe mit einem Lastschaltgetriebe kombiniert, ist die perfekte Lösung für alle urbanen Anwendungen. Der Overdrive-Gang und der integrierte Sekundärretarder bieten das zuverlässigste Paket für Innenstadt-, BRT- und Regionallinien.
Rogerio Pires, Vice President Key Account Management Americas & Sales Mobility Brazil, Voith Turbo

Die Strategie von Voith, eine globale Technologie mit lokaler Kompetenz und einem genauen Wissen um die örtlichen Anforderungen zu verbinden, hat sich in vielen Projekten in Lateinamerika als erfolgreich erwiesen (siehe Karte). Der öffentliche Busverkehr wird auch in den kommenden Jahren das Rückgrat des Verkehrs in den lateinamerikanischen Großstädten bilden. Langfristig werden verschiedene Elektrifizierungsstrategien dem städtischen Busverkehr durch mehr Effizienz, weniger Lärm und weniger Emissionen nochmals einen Qualitätsschub bringen.                    

RIGHT OFFCANVAS AREA